Natur-Erlebnistage

Schulen mit dem Alb-Guide unterwegs

EiszeitQuell unterstützt die
Alb-Guides bei der Durchführung von
Natur-Erlebnistagen. Rund 1.000 Schulen im Regierungsbezirk Tübingen können die Tagesveranstaltungen kostenlos als Schulausflüge oder Projekttage buchen. 2012 wurden die Natur-Erlebnistage mit dem Sonderpreis des Umweltwettbewerbs von Landratsamt und der Kreissparkasse Reutlingen ausgezeichnet.

„Beobachten, lauschen, schnuppern und schmecken“ – das ist das Leitmotiv der Alb-Guides. Die vom Bund Naturschutz (Nabu) ausgebildeten Landschaftsführer möchten Schülern mit dem Projekt „Natur-Erlebnistage – Schulen mit dem Alb-Guide unterwegs“ die Natur und die Region, in der sie aufwachsen, näher bringen. Die Erlebnistage wurden speziell für Schulklassen konzipiert, so dass Lehrer sie als Schulausflüge oder Projekttage in den Lehrplan integrieren können. Ob Geschichte, Biologie oder Erdkunde – für viele Fächer bieten sich passende Anknüpfungspunkte. 28 unterschiedliche Exkursionen bieten die Alb-Guides rund um Tübingen und die Region Schwäbische Alb an.

Eine Broschüre des Fördervereins für „Nachhaltige Bildung und Schulentwicklung“ e. V. (nbs) informiert über die Toureninhalte.

Seit über fünf Jahren arbeitet EiszeitQuell mit den Alb-Guides zusammen. Gemeinsam wurden bereits Eiszeit-Touren rund um das Thema Eiszeit auf der Schwäbischen Alb entwickelt. Seit 2010 unterstützt EiszeitQuell das Projekt „Natur-Erlebnistage – Schulen mit dem Alb-Guide unterwegs“, übernimmt Materialkosten und Honorare der Veranstaltungen und entlastet damit Schulen und Eltern. Die Schirmherrschaft für das Projekt trägt der Förderverein für „Nachhaltige Bildung und Schulentwicklung“ e. V. (nbs).

Mit dem Mineralwasservorkommen EiszeitQuell verfügt Romina Mineralbrunnen über einen einzigartigen Schatz der Natur. Mit Projekten wie den Natur-Erlebnistagen möchte Romina den verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt und natürlichen Ressourcen fördern.