Von eiszeitlichen und botanischen Schönheiten

Wanderung durch die Bilderbuchlandschaft unteres Lautertal

Geologie, Botanik und Eiszeitkunst stehen im Blickpunkt der von Christel Hahn geführten Tour im Lautertal bei Münsingen. Sie beginnt inmitten blühender Bauerngärten im kleinen Ort Anhausen. Seine schmucke Dorfkapelle ist der heiligen Ursula gewidmet – ihre Legende war ein Bestseller des Mittelalters! Am Wegesrand thront die Schülzburg, heute noch eindrucksvolles Zeugnis einer spätmittelalterlichen Ritterburg.

Mit Fantasie und Vorstellungskraft gelingt es, sich bei den Gerberhöhlen in eine eiszeitliche Landschaft hineinzudenken. Sie wird durch Geschichten zu den Ausgrabungsfundstücken Venus, Mammut und Löwenmensch lebendig.
Auch Blockhalden und interessante Felsformationen erinnern an die große Kälte, während Pflanzenwelt und Wärme der Wacholderheiden diese Zeit schnell leicht vergessen machen. Nach der natürlichen Felskulisse des Hayinger Naturtheaters und einige Höhenmeter später öffnet sich ein prächtiger Burgenblick.

Von eiszeitlichen und botanischen Schönheiten – ein etwas anderes Lautertalerlebnis mit einer Vielfalt an Themen in abwechslungsreicher Landschaft.

Termine:
Mi 31. Mai | 13.30 – 18 Uhr
Mi 13. September | 13.30 – 18 Uhr

Treffpunkt:
Anhausen, Parkplatz Ortsbeginn

Alb-Guide:
Christel Hahn
Infos: Tel. 07381/2938
E-Mail: christel.hahn@web.de

Teilnehmer:
Max. 20, geeignet für Kinder ab 6 Jahren

Strecke:
5 km bzw. 7 km mit Steigungen, Trittsicherheit erforderlich

Mitnehmen:
Taschenlampe, Vesper